Busch-Jaeger

Hallo!

Da bin ich wieder!

Wir sind mit dem verlegen der Kabel und den Anschlüssen am Verteiler heute fertig geworden und konnten endlich mit den Elektroinstallationen anfangen. Hierbei greifen wir bevorzugt auf Produkte von Busch-Jaeger zurück.

Diese sind in der Optik sehr schlicht und vor allen Dingen leicht zu Ersetzen wenn mal etwas kaputt gehen sollte. Allerdings sind diese Produkte relativ hochwertig und auch in der Installation sehr unkompliziert.

Wir verbauen deshalb fast ausschließlich Busch-Jaeger Produkte – vor allen Dingen im Bereich Lichtschalter. Natürlich gibt es hier aber auch alternative Hersteller (wie z.B. Mertens). Auf besonderen Kundenwunsch bauen wir auch andere Schalter ein, meistens weil eine andere Optik gewünscht wird, denn die Technik ist sich im Allgemeinen recht ähnlich.

Zum Installieren wird natürlich zuerst der Strom abgestellt, wenn noch nicht passiert. Die Kabel werden aus den Löchern für die Dosen gezogen und mit den Unterputz-Buchsen verbunden. Hierbei kann man eigentlich nicht viel verkehrt machen. Danach werden dann die Verkleidungen angeschraubt und fertig ist das Meisterwerk!

Heißes Gerät von Fluke

Guten Tag liebe Leute,

hier bin ich abermals! Ich hatte jetzt einen tollen Tag auf dem Bau. Mittels einem speziellen Messgerät durfte meine Wenigkeit die Leitungen durchmessen. Wir nutzen dazu ein super teures Apparatur von BEHA-AMPROBE. Es ist in der Handhabung eigentlich relativ einfach – nur die Kräfte lassen irgendwann nach, wenn man so unsportlich ist wie ich.
Jetzt hat soweit alles recht gut geklappt. Einer meiner Vorgesetzten hat mich sogar gelobt und meinte aus mir wird ein guter Elektriker. In der Bildungsstätte ist es bis jetzt auch ganz lustig, meine Klassenkamerad sind alle nett. Ich hoffe das ich noch sehr viel lernen kann – zurzeit bin ich doch noch vergleichsweise ahnungslos was Glühbirnen und Spannungen angeht. Aber mit Messgeräten kenne ich mich bereits aus. Ab morgen werde ich Sport treiben!

Putz von der Decke

Servus!
Fein das ihr hier seid. Meine Wenigkeit habe im August meiner Ausbildung als Elektriker angefangen. Ich mache sie Ausbildung weil diese  mich sehr wissbegierig hat. In meiner Freizeit bastele ich mit Freude kleine Schaltkreise sowie suche im Internet nach neuen Produkten sowie Ideen. Deshalb habe ich diesen Weblog hier begonnen. Meine Wenigkeit möchte ein bisschen über meine Erfahrungen sprechen wie auch euch erzählen was Verrücktes in der Welt der Elektronik passiert.
Heute zum Beispiel waren wir bei einer Kundin, die in Ihrem kompletten Behausung neue Leitungen verlegen lässt. Das ist ein riesiger Mühe für den man jede Menge Maschinen ebenso wie Messgeräte braucht. Meine Wenigkeit bin auf jeden Fall dafür zuständig Schlitze in die Wände zu hauen, in denen später die Kabel gelegt werden. Da kommt plötzlich der Chef auf mich zu und schaut mich ganz erstaunt an.
„Was zur Hölle machst du denn da“ fragte er. Meine Wenigkeit war mir keiner Schuld bewusst sowie schaute dumm aus der Wäsche.
Was war passiert?
Durch mein fleißiges Gehämmere ist in der Wohnung unten drunter der Putz von der Decke gebröselt. Leider ist in der Wohnung unten drunter die Küche. Ebenso wie die arme Frau die dort wohnte war am Kochen – Schmorbraten (lecker).
Naja, jedenfalls kam selbige, nachdem jene festgestellt hatte, dass der Putz in Ihren Topf bröselte nach oben, bekleidet mit einem Bademantel sowohl machte den Chef zur Sau – der wiederum mich zur Sau machte.
Aber lustig war es trotzdem!
Ich bin schon gespannt was noch alles passiert.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.